• Terrassendiele Select auf ALU UK

    Unterkonstruktion aus Aluminium

  • Unterkonstruktion aus Bambus

    Unterkonstruktion aus Bambus

Unterkonstruktion

Eine Frage beschäftigt die meisten: was kommt eigentlich drunter? Unsere Terrassendielen aus Bambus sollten (wie die meisten Dielen aus Holz oder Plastik) auf einem festen Untergrund montiert werden und  ein Gefälle von 2% als Wasserablauf aufweisen. So sehen es die Verlegerichtlinien des GD Holz vor, also ein Tipp von Fachleuten (hier geht es zu unserer Verlegeanleitung). Unter den Dielen wird eine Unterkonstruktion verlegt. Die Dielen werden verdeckt (mit den seitlichen Nuten der Bambusdielen kein Problem) mit Clips auf der Unterkonstruktion befestigt. Die Unterkonstruktion sollte mindestens so dauerhaft sein wie die Diele selber. Was bringt eine billige Unterkonstruktion, wenn sie nur der Dauerhaftigkeitsklasse 3 entspricht und z.B. nach 5 Jahren marode ist? Die Kosten für einen Austausch sind nicht zu verachten! Also lieber gleich eine vernünftige Unterkonstruktion auswählen. Für Bambus empfehlen wir Aluminium oder (klar) Bambus. Im Notfall geht auch eine Unterkonstruktion aus Hartholz. Aber bitte hier den ökologischen Gesichtspunkt nicht vergessen! Die Unterkonstruktion sorgt für einen Abstand zwischen Diele und Untergrund, damit das Wasser ablaufen kann und durch Luftzirkulation der Untergrund abtrocknen oder abkühlen kann.

Hier die beiden empfohlenen Verfahren im Überblick:

Bambus: die natürlichste Variante. Genau wie die Dielen bestehen die Latten aus hochverdichtetem Bambus, hergestellt mit der erprobten HCS Technologie. Also besonders haltbar (Dauerhaftigkeitsklasse 1) und daher die günstige Alternative – wer billig kauft, kauft zweimal. Die Dielen werden mit unseren Clips aus Marinestahl auf den Latten aus Bambus verschraubt. Tipp: Bambus ist hart wie Stahl – also unbedingt mit einem Metallbohrer vorbohren. Für die ersten und letzten Dielen auf der Fläche bieten wir praktische Anfangs- und Endclips an. Bei unseren Clips sind natürlich immer die passenden Schrauben dabei und ein passender Bit ebenfalls. Unter der Unterkonstruktion empfehlen wir Gummi Pads als Schutz zwischen Bambus und Untergrund (und damit sich keine Staunässe bildet, das Wasser kann unter der Unterkonstruktion abfließen). Was für einen Untergrund haben Sie? Eventuell macht die Verlegung eines Unkrautvlies Sinn, damit kein Bewuchs die Optik der Dielen beeinträchtigt. Das Vlies lässt Wasser nach unten durch, verhindert aber auf natürliche Weise das Wachstum von Pflanzen. Höhenunterschiede auf der Terrasse lassen sich durch Stellfüße, Gummipads oder kleinere bauliche Maßnahmen erreichen. Wichtig ist ein Gefälle in der Terrasse, damit sich das Wasser nicht auf den Dielen sammelt und vom Haus weggeführt wird.

Aluminium: die Unterkonstruktion aus Alu ist etwas für die ungeduldigen, denn die Montage der Dielen auf der UK geht wesentlich schneller als bei einer Bambuslatte. Bei Alu muss nicht vorgebohrt werden, hier gibt es ein spezielles Befestigungssystem. Die Fixierung der Dielen geht mit unseren Alu-Clips und einem Torx Bit ca. 50% schneller als mit herkömmlichen Clips und Holz. Die Dielen werden auf der UK ausgelegt, die Clips werden nachträglich von oben zwischen die Dielen in die Alu UK eingeführt und mit der Maschine verschlossen – fertig. Bis zuletzt kann die Aufteilung der Dielen verändert werden. Für die erste und die letzte Diele bieten wir einen speziellen Anfangs und Endclip an. Was für einen Untergrund haben Sie? Eventuell macht die Verlegung eines Unkrautvlies Sinn, damit kein Bewuchs die Optik der Dielen beeinträchtigt. Das Vlies lässt Wasser nach unten durch, verhindert aber auf natürliche Weise das Wachstum von Pflanzen. Höhenunterschiede auf der Terrasse lassen sich durch Stellfüße, Gummipads oder kleinere bauliche Maßnahmen erreichen. Wir bieten für die größere Unterkonstruktion einen maschinell verstellbaren Stellfuß an. Das Feintuning kann mit der Maschine erfolgen, der Stellfuß kann Höhenunterschiede von 15-40mm ausgleichen. Hier geht’s zum Film. Wichtig ist ein Gefälle in der Terrasse, damit sich das Wasser nicht auf den Dielen sammelt und vom Haus weggeführt wird